GESUNDE DÜFTE WO MAN SIE BRAUCHT

15.12.2020 21:19

Nur ein Tropfen genügt für ein spürbar verbessertes Mund-Nasen-Masken-Klima.

Durch das Tragen der Maske fällt das Atmen doch insgesamt etwas schwerer. Sogar das Gefühl, nicht richtig Luft zu bekommen, kann dadurch entstehen. Ätherische Öle mit Ihren naturgegebenen Aromen und Düften bringen frischen Wind unter die Maske. Ein Gefühl freien und dufterfüllten Atmens stellt sich ein, was wir als einfache und praktische „erste Hilfe“ beim Maskentragen sehen.

Reine, unverdünnte, destillierte und kaltgepresste Öle von achtundzwanzig altbewährten Kräutern. Beim intensiv aromatischen Duftbouquet dominiert in der Kopfnote eine Kombination aus Zitrone und Melisse im Zusammenspiel mit Rosmarin und Anis, die durch Eukalyptus und Pfefferminzöl abgerundet wird.

Ätherische Öle werden beim Einatmen über die Schleimhäute aufgenommen und wirken unter anderem durchblutungsfördernd, antiseptisch, antibakteriell und antiviral.

Nicht geeignet für Asthmatiker und Personen mit anderen chronischen Atemwegserkrankungen!